Lehrerausbildung für den BRU

Das Studium der evangelischen Theologie für das Lehramt an beruflichen Schulen ist in den Bundesländern unterschiedlich organisiert. Auch die Bezeichnung des Studienfachs variiert.

Auf dieser Seite finden Sie Verlinkungen zu Informationen über das Studium mit dem Ziel, ev. Religionslehrer / Religionslehrerin an beruflichen Schulen zu werden. Wegen der Unübersichtlichkeit der nach Bundsländern unterschiedlich geordneten Lehramtsstudien wird diese Seite zunächst unvollständig sein und nach und nach ergänzt werden.

Baden-Württemberg: Die Übersicht basiert auf einer Umfrage durch das EIBOR Tübingen. Eventuelle Korrekturen oder Ergänzungen melden Sie bitte an das EIBOR. Zur Übersicht über Studienmöglichkeiten in Baden-Württemberg.

Bayern: Die Übersicht basiert auf einer Umfrage durch das EIBOR Tübingen. Eventuelle Korrekturen oder Ergänzungen melden Sie bitte an das EIBOR. Zur Übersicht über Studienmöglichkeiten in Bayern.

Berlin und Brandenburg:In den Bundesländern Berlin und Brandenburg ist der Religionsunterricht kein ordentliches Lehrfach an den öffentlichen Schulen. Der Religionsunterricht versteht sich als ein freiwillig anzuwählendes und zusätzliches Angebot im Rahmen der Stundentafel (stundentafelbezogen)  und wird von landeskirchlichen Lehrkräften erteilt. Die Lehramtsausbildung mit beruflicher Fachrichtung (L 5) ist sowohl an der Freien Universität als auch an der Humboldt-Universität nicht möglich. Die Landeskirche stellt neben den Absolventen anderer Bundesländer Studienräte (L 4), die an der Humbodt-Universität ausgebildet wurden, für den Dienst an beruflichen Schulen ein. Das Referendariat wird im Einvernehmen und in Absprache mit der Evangelischen Landeskirche Berlin-Brandenburg – schlesische Oberlausitz (EKBO) von den staatlichen Stellen organisiert.

Hamburg: Die Übersicht basiert auf einer Umfrage durch das EIBOR Tübingen. Eventuelle Korrekturen oder Ergänzungen melden Sie bitte an das EIBOR. Zur Übersicht über Studienmöglichkeiten in Hamburg.

Hessen: Eine Übersicht steht noch nicht zur Verfügung. Informationen über Studienmöglichkeiten und Fächerkombinationen finden sich jedoch in einer Veröffentlichung des hessischen Kultusministeriums.

Niedersachsen: Eine Übersicht über Hochschulen, an denen das Lehramt für Berufsschulen mit dem Fach Ev. Theologie studiert werden kann und über die Studienseminare wurde im Februar 2011 aktuell erstellt. Zur Übersicht über Studienmöglichkeiten in Niedersachsen.

Nordrhein-Westfalen: In NRW gibt es ein eigenständiges Lehramt an Berufskollegs, das ab WS 2011 an allen Studienorten aus einem dreijährigen Bachelorstudiengang und einem zweijährigen Masterstudiengang bestehen wird. Dabei ist sowohl eine Kombination von Ev. Theologie / Religionslehre mit einer beruflichen Fachrichtung als auch die Kombination von ev. Theologie / Religionslehre mit einer allgemeinbildenden Fachrichtung möglich. Zur Übersicht über Studienmöglichkeiten in NRW.

Sachsen: An der TU Dresden gibt es die Möglichkeit zum Studium Ev. Theologie für das Lehramt an Berufsschulen. Detaillierte Informationen zum Studienangebot finden Sie hier. An der Universität Leipzig besteht die Möglichkeit, Ev. Religionslehre als Wahlfach für Wirtschaftspädagogen zu studieren.

Schleswig-Holstein: Die Übersicht basiert auf einer Umfrage durch das EIBOR Tübingen. Eventuelle Korrekturen oder Ergänzungen melden Sie bitte an das EIBOR. Zur Übersicht über Studienmöglichkeiten in Schleswig-Holstein.

Thüringen: An der Universität Jena ist eine Kombination von Wirtschaftswissenschaft und ev. Theologie für das Lehramt an Berufsschulen möglich. Ein Studiengang Evangelische Religionslehre wird an der Universität Erfurt angeboten.