Konfessionelle Kooperation und religionsdialogscher Unterricht

Der Religionsunterricht an beruflichen Schulen wird faktisch schon lange und an vielen Orten im Klassenverband organisiert. In einigen Bundesländern (z. B. Niedersachsen) gibt es dazu Vereinbarungen zwischen Kirchen und Bundesländern. Bundesweit ist die Diskussion aufgrund der Empfehlungen der Deutschen Bischofkonferenz vom Herbst 2016 “Die Zukunft des konfessionellen Religionsunterrichts” in Gang gekommen. Die weitere Öffnung im Sinne eines religionsdialogischen BRU als Interreligiöses Lernen wird bundesweit diskutiert und erprobt.